Das Symposium

Auf dem Symposium haben Sie folgende Möglichkeiten:
Steigern Sie Ihr Wissen – Lernen Sie weiter – reflektieren Sie Ihre Praxis – lassen Sie sich inspirieren – verfolgen Sie Ihre eigenen Ideen – entdecken Sie aktuelle Entwicklungen und Forschung – verstehen Sie komplexe Zusammenhänge – gestalten Sie Lösungen – entwickeln Sie Qualität – gestalten Sie Zukunft – tauschen Sie sich mit nationalen und internationalen Experten aus – pflegen Sie professionelle Beziehungen – knüpfen Sie neue Kontakte – erweitern Sie Ihr eigenes Netzwerk

Das internationale Schulleitungssymposium ist der größte internationale Kongress zur Bildungsführung in Europa. Die Konferenz wird vom Institut für Bildungsmanagement und -ökonomie (IBB) der Pädagogischen Hochschule Zug in Kooperation mit verschiedenen Partnern veranstaltet. Das Symposium wird durch Drittmittel und weitere regionale, nationale und internationale Partner unterstützt.

Das Symposium folgt der Tradition der Veranstaltungen von Prof. Dr. Stephan Gerhard Huber, Direktor des IBB, der vergangenen Jahre. Seit 2004 findet das internationale Schulleitungssymposium alle zwei Jahre statt, seit 2009 in Zug und seit 2013 in Kombination mit dem Bildungssymposium Schweiz.

Das Symposium konzentriert sich auf die Herausforderungen und Chancen für Schulen und Schulleiter. In den Keynotes, Workshops, Präsentationen und innovativen Formaten werden aktuelle Herausforderungen und Chancen in den Bereichen Schuleffektivität, Schulverbesserung und Schulmanagement diskutiert. Die Kernidee besteht darin, Ideen, Wissen und Erfahrungen auszutauschen.

Bei den letzten Konferenzen waren rund 1.000 Experten aus rund 60 verschiedenen Ländern in Zug. Unter den Teilnehmern waren Schulleiter, Lehrer, Vertreter von Behörden, Ministerien, Universitäten sowie von Stiftungen und aus der Wirtschaft.

Die Konferenzsprachen sind Englisch und Deutsch; Für alle Keynotes wird eine Simultanübersetzung angeboten. Das Parallelprogramm ist entweder in Englisch oder Deutsch. Es wird auch Sitzungen in Französisch und Spanisch geben.

Vor der Konferenz veranstalten wir ein Internationales Seminar, das eine ausgezeichnete Möglichkeit für internationale Vernetzung und den Austausch von Wissen und Erfahrungen zwischen Ländern in einer kleineren Gruppe bietet. Das internationale Seminar wird auch in englischer Sprache abgehalten.

Die Postkonferenz dient als wissenschaftliches Forum für internationale Forscherinnen und Forscher, etwa um an gemeinsamen Projekten zu arbeiten. Darüber hinaus werden Workshops zu Bewertungsmethoden (qualitative und quantitative Methoden) auf Deutsch angeboten.

Zielgruppen

  • Schulleiter / Schulleiter / Schulleiter
  • Vize-Direktoren / Stellvertreter
  • Mitglieder des Senior Management Teams
  • Mitglieder des Schulentwicklungsteams
  • Lehrer, die an der Effektivität der Schule interessiert sind, Schulverbesserung, Schulmanagement
  • Vertreter der Schulleiterverbände
  • Vertreter von Trainingszentren
  • Vertreter der Bildungsbehörden
  • Vertreter der Ministerien
  • Akademiker, die in den Bereichen Schuleffektivität, Schulverbesserung, Schulmanagement, Bildungsverwaltung / -management / -führung arbeiten
  • Vertreter der Elternverbände
  • Vertreter der Gemeindebehörden
  • Vertreter von Unterstützungseinrichtungen
  • Vertreter der Schul- und Wirtschaftspartnerschaft
  • Vertreter von Stiftungen
  • Vertreter von Verlagen
  • Vertreter der Sozialpolitik und der Sozialverwaltung
  • Vertreter nicht schulischer Verbände und Organisationen
  • Vertreter der Elternverbände